Wir sind für dich da! Krebs und Familie

Weltweit steigt die Zahl der Krebserkrankungen stetig an – es gibt kaum eine Familie, die davon nicht betroffen ist. In diesem Buch berichten renommierte Journalistinnen und Journalisten (FAZ, Süddeutsche Zeitung, ZDF, ZEIT usw.) in 11 Reportagen, wie Familien auf ihre je ganz eigene Art mit einem solchen Schicksalsschlag umgehen. Erzählt werden ergreifende und zum Teil sehr persönliche Geschichten von Krankheit, von Genesung und Tod, die Hoffnung geben, Trost spenden und Mut machen. Die Reportagen zeigen aber auch, dass Angehörige von krebskranken Menschen besondere Hilfe benötigen, auch von Seiten der Gesellschaft und Politik. Daher wird das Buch mit einer Diskussionsrunde aus Expertinnen und Experten abgerundet. Verlag Herder1. Auflage 1900Gebunden mit Schutzumschlag296 SeitenISBN: 978-3-451-38574-2Bestellnummer: P385740 Zeitungsartikel über das Buch: https://www.deutschlandfunkkultur.de/frankfurter-buchmesse-neue-sachbuecher-ueber-das-thema-krebs.976.de.html?dram:article_id=461225 https://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/gesundheit/krebs-hilfe-fuer-angehoerige-fuenf-frauen-fuenf-familien-eine-diagnose-65030208.bild.html#fromWall https://www.welt.de/politik/deutschland/plus201044982/Angst-Trost-Hoffnung-Mutter-hat-Krebs.html#Comments…

Kommentare deaktiviert für Wir sind für dich da! Krebs und Familie

Kinderglück

Das Bild von Familien mit vielen Kindern ist stark von Klischees geprägt. Zwar häufen sich tatsächlich höhere Kinderzahlen in bestimmten Milieus, doch ist die Wirklichkeit bunter als die Statistik. In diesem Band sind elf Porträts versammelt von Familien, die unterschiedlicher nicht sein könnten – gemeinsam ist ihnen nur, dass sie vier oder mehr Kinder haben. Vorwort https://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/186621/kinderglueck

Kommentare deaktiviert für Kinderglück

Die Mönche kommen: Neuzelle – Wiederbesiedelung eines Klosters

Aussterbende Klöster? Nicht in Neuzelle! Vor zweihundert Jahren verließen die letzten Mönche Kloster Neuzelle, auch bekannt als »barockes Wunder Brandenburgs«. Pünktlich zur 750-Jahrfeier des Klosters im Oktober 2018 kehren die Zisterzienser nun zurück. Insgesamt acht Brüder aus dem Stift Heiligenkreuz, dem einzigen Kloster im deutschsprachigen Raum, das entgegen dem Trend wächst, wollen hier ein Priorat gründen. In diesem Buch lernen Sie die Menschen hinter dem Projekt kennen: in Einzelporträts und Interviews mit den Mönchen und allen wichtigen Beteiligten. Erleben Sie,wie Neuzelle wieder zu einem spirituellen und geistlichen Zentrum mit Ausstrahlungskraft über die Region hinaus wird. https://www.moz.de/landkreise/oder-spree/erkner/artikel5/dg/0/1/1763262/ https://www.maz-online.de/Lokales/Ostprignitz-Ruppin/Wittstock-Dosse/Rocco-Thiede-berichtete-in-Wittstock-ueber-Rueckkehr-der-Moenche-in-das-Kloster-Neuzelle   Zur Leseprobe 

Kommentare deaktiviert für Die Mönche kommen: Neuzelle – Wiederbesiedelung eines Klosters

Die Generationsbrücke

Alle Informationen zum neuen Buch Wie das Miteinander von Alt und Jung gelingt Alt und Jung vereint - Das erste Generationen verbindende Sozialunternehmen Deutschlands Der demografische Wandel einerseits, die wachsende Kluft zwischen Alt und Jung andererseits - neue Wege im Umgang der Generationen miteinander sind nötiger denn je. Die Generationsbrücke Deutschland zeigt, wie ein solcher Weg aussehen kann: Senioren und Kinder kommen regelmäßig zusammen, sie spielen miteinander, lachen gemeinsam, schließen Freundschaften und lernen voneinander. Dieses Buch gibt erstmals Einblicke in die Arbeitsweisen, Strukturen und Potenziale dieses außergewöhnlichen Sozialunternehmens und zeigt zukunftsweisendes Modell, das es verdient flächendeckend umgesetzt zu werden. Das erste Generationen verbindende Sozialunternehmen DeutschlandsTom Buhrow und seine Frau Sabine Stamer sind Schirmherren des ProjektsAusgezeichnet mit dem Deutschen EngagementpreisEin Buch aus…

Kommentare deaktiviert für Die Generationsbrücke

Deutschland – Erste Informationen für Flüchtlinge

Ein erster Wegbegleiter für arabischsprachige Flüchtlinge in Deutschland.Das Buch für arabischsprachige Flüchtlinge dient als Einführung und fasst die wesentlichen Informationen über Deutschland zusammen, die jeder Neuankömmling wissen muss, um dieses Land besser zu verstehen. Das reicht von grundlegenden Fakten zu Deutschland, rechtlichen Fragen bis hin zu wichtigen ethischen Gesichtspunkten, welche die Grundlage des Zusammenlebens in einem demokratischen Rechtsstaat bilden. Alltagspraktische Hinweise für die ersten Schritte in der neuen Umgebung und ein kurzer Sprachteil runden das Buch ab. Verlag Herder128 Seitenkartoniert Bestell-Nr.:4349395ISBN: 978-3-451-34939-3

Kommentare deaktiviert für Deutschland – Erste Informationen für Flüchtlinge

Asche

Feuerwehrmänner sind moderne Helden und riskieren bei ihren Einsätzen nicht selten das eigene Leben oder die Gesundheit. Aber wer weiß schon, wie es hinter den Kulissen einer ganz normalen Feuerwache zugeht? Vom Flugzeugabsturz und brennenden Dachstühlen, der täglichen Begegnung mit dem Tod bis hin zum Schäferstündchen im Löschhaus und der Geburtstagsparty mit Wasserschlacht: der einmalige Blick eines Insiders, der mit abenteuerlichen, anrührenden, lustigen und grotesken Geschichten aus fünfzehn Jahren Einsatzdienst aufwarten kann. https://www.aufbau-verlag.de/index.php/asche.html

Kommentare deaktiviert für Asche

Chance für Alle

Inkognito auf JobsucheÜber die Chancen von anonymen Bewerbungen Viele Personalchefs legen selbst bei großen Unternehmen immer noch in hohem Maße Wert auf Äußerlichkeiten anstatt ausschließlich die Qualifikationen eines Bewerbers zu beurteilen. Doch sollten persönliche Eigenschaften wie Aussehen, Alter oder Herkunft bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz tatsächlich eine Rolle spielen? Während in anderen Ländern bereits seit langem anonyme Bewerbungsverfahren üblich sind, gibt es nach dem deutschlandweiten Pilotprojekt der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) nun auch hierzulande erste Erfahrungen.Fünf Frauen und Männer erzählen in Chance für alle – Anonyme Bewerbung von ihren oft vergeblichen Bemühungen, einen Job zu finden. Mit der anonymisierten Bewerbung fanden die in diesem Buch Porträtierten eine neue Stelle. Ihre Lebensläufe machen Hoffnung – und zeigen, dass in diesem…

Kommentare deaktiviert für Chance für Alle

Mama zahlt!

In Deutschland gibt es immer mehr Familienernährerinnen: als Alleinerziehende oder weil sie deutlich mehr verdienen als ihre Männer. Und immer mehr Paare entscheiden sich bewusst für diese neue Rollenverteilung. Wie unterschiedlich Frauen - und Männer! - damit umgehen, zeigen die Porträts in diesem Buch. Neun Frauen erzählen von den Herausforderungen, die sie jeden Tag neu zu meistern haben, um Familie und Beruf gerecht zu werden. Mit Beiträgen von Sebastian Asmus, Joachim Barmwoldt, Katja Bigalke, Margaret Heckel, Sandra Kegel, Mark Obert, Tonio Postel, Jenni Roth, Kai Adler, Rocco Thiede, Ursula Weidenfeld, Carsten Wippermann ISBN: 3451306751 EAN: 9783451306754 Familienernährerinnen berichten. Mit Schwarz-Weiß- Abbildungen. Herausgegeben von Annegret Kramp-Karrenbauer, Kristina Schröder Herder Verlag GmbH  9. Januar 2013 - kartoniert - 160 Seiten

Kommentare deaktiviert für Mama zahlt!

Alles auf Anfang

Die Zahl der »alternativen Lebensformen« geht in der Bundesrepublik in die Millionen: Etwa jede siebte Familie ist mittlerweile eine Patchwork-Familie. Dennoch sind längst nicht alle Fragen beantwortet. Welchen Einfluss haben solche Lebensweisen auf die Entwicklung der Kinder? Welche juristischen Vorkehrungen sind für nichtleibliche Verwandte für den Fall von Krankheit, Pflege oder Tod zu treffen? Die Porträts in diesem Buch handeln von unterschiedlichen Patchwork-Konstellationen und -Milieus – von der prominenten Unternehmerfamilie, der Mittelstandsfamilie aus der Provinz oder Hartz-IV-Empfängern. Sie beschönigen nichts, loben aber alles, was zu einem erfüllten Leben mit Kindern führt. Taschenbuch: 224 SeitenVerlag: Aufbau Verlag; Auflage: 1 (21. Mai 2012)ISBN-10: 3351027486

Kommentare deaktiviert für Alles auf Anfang

Die Unmöglichen

Mit Kindern an die Macht Kinder und Karriere? Beides geht nicht. Wenn Frauen dennoch das eine machen, ohne das andere zu lassen, dann gelten sie schnell als egoistische Rabenmütter. In elf provokanten Porträts beweisen die beiden „Spiegel“-Journalistinnen das Gegenteil und finden: Nichts ist unmöglich! Bischöfin Margot Käßmann wollte immer eine Großfamilie. Aber vier Kinder und ein Fulltimejob, das bedeutet straffe Organisation, 24 Liter Milch pro Woche, riesige Klopapierberge und keine Minute Zeit für sich. So wie ihr geht es allen Frauen, die hier Rede und Antwort stehen: Sie haben sich für Kinder und Beruf entschieden. Jeder Tag ist also ein Wettlauf mit der Zeit, ein ständiges Abwägen, was jetzt dringender ist, der Arzttermin oder die Telefonkonferenz.Anke Dürr und Claudia Voigt…

Kommentare deaktiviert für Die Unmöglichen
  • 1
  • 2
Menü schließen